Funktion
Boden
Wand
Decke
Systeme
Systemkomponenten
Systeme

Ökotherm Naßsystem.

Die Ökotherm Fußbodenheizung entspricht der Bauart A 1 der DIN 18560 ("Estriche im Bauwesen"). Als Tackersystem gewährleistet Ökotherm einfachste und schnellste Montage auch bei schwierigsten Einbausituationen. Die Fußbodenaufbauten von Ökotherm richten sich nach DIN EN 1264 ("Warmwasser- Fußbodenheizungen"), DIN 4109 ("Schallschutz im Hochbau") sowie der Energiesparverordnung (ENEV 2001). Durch unterschiedliche Systemdämmungen, die jeweils als Wärme- und Trittschalldämmung dienen, können wir den Systemaufbau an die baulichen Anforderungen anpassen. Wenn es mal richtig eng wird, helfen wir auch gerne mit Sonderlösungen.



 

Industriebodenheizung

Füt Anwendungen im Industriebau bieten wir maßgeschneiderte Lösungen an. Bei hochbelasteten Flächen wird das Heizrohr direkt auf der Bewehrung montiert.



 

Trockensystem TR 30

Ob für Neubau- oder Renovierungsvorhaben:
Das Ökotherm Trockenbau-System wird unterschiedlichsten Anforderungen auf überzeugende Art gerecht. Für die Verlegung der Dämmung wird nur ein einziger Systemplatten-Typ benötigt. Dies gewährleistet eine einfache, sichere sowie zeitsparende Verlegung, auch bei schwierigen Raumsituationen.
Durch die niedrige Aufbauhöhe von 55 mm (inklusive Trockenestrich) sowie das geringe Flächengewicht eignet sich das Trockenbau-System besonders für Renovierungsobjekte. Gemeinsam mit dem diffusionsdichten und formstabilen Alu-Verbundrohr 16 mm erhalten Sie ein optimal aufeinander abgestimmtes System.



 

TR 30 – auch als Wandheizung.

Für den Einsatz als Wandheizung kann die Befestigung der TR 30 Systemplatten direkt auf der Wand erfolgen. Nach dem Einsatz der Wärmeleitbleche wird das Alu-Verbundrohr verlegt. Auf dieser Konstruktion wird nach Aufbringung der PE-Folie der Trockenelementaufbau angebracht.